Hinweise für Besucher

Unsere Besuchs- und Corona-Regeln

Besuche sind wieder täglich möglich!

Wir wissen, wie wichtig Ihnen Ihr Besuch bei Ihren Lieben ist und wie sehr sich unsere Patien­tinnen und Patienten über Besuch freuen. Um Ihnen Ihren Besuch in unserer Klinik gerade in Corona-Zeiten möglichst zu verein­fachen, haben wir hier alles für Sie aufge­listet. Für Ihre Sicherheit und die unserer Patien­tinnen und Patienten und Mitar­bei­tenden. Bitte bleiben Sie gesund.

Wir freuen uns auf Sie!


Bitte beachten Sie unsere „Besucher- und Hygie­ne­regeln“. Diese sind zwingend durch­gängig während der gesamten Dauer Ihres Aufent­halts einzu­halten, insbe­sondere das durch­gängige Tragen einer medizi­ni­schen FFP2-Maske (kein Ventil, Visier ist nicht ausrei­chend) mit vollstän­diger Bedeckung von Mund und Nase sowie die Einhaltung eines Mindest­ab­standes von 1,5 m zu allen Personen – auch zu dem besuchten Patienten. Bei nicht Einhaltung der Besuchs- und Hygie­ne­regeln sehen wir uns leider gezwungen, zum Schutz unserer Patienten und Mitar­bei­tenden Hausverbote auszusprechen.

Weiter­füh­rende Informationen:

Corona-Hygiene-Regeln

Erfor­der­liche Dokumente

  • Besuche sind nur mit einem aktuellen negativen COVID-19-Testzer­ti­fikat möglich! Wir bitten alle Besuche­rinnen und Besucher einen aktuellen negativen Test (Antigen-Test nicht älter als 24h, Testdurch­führung PCR nicht älter als 48h) mitzu­bringen. Legen Sie diesen bitte unseren Mitar­bei­tenden auf der Station vor. 
  • AUSNAHME: Bei Besuchern der Inten­siv­station erfolgt ein Antigen-Test vor Ort.

Besuchs­zeiten

14:00 bis 18:00 Uhr (Intensiv- und Palliativ-Station: nach indivi­du­eller Absprache)

Anzahl Personen: maximal 2 Personen pro Patient

Generell bitten wir Sie bei Patien­tinnen und Patienten mit einer kurzen Liege­dauer und unpro­ble­ma­ti­schen Genesungs­ver­läufen von einem Besuch abzusehen.


Besuchs­verbot

Kein Zutritt ohne Vorlage

  • eines aktuellen negativen COVID-Testzer­ti­fikats (Testdurch­führung Antigen nicht älter als 24h, Testdurch­führung PCR nicht älter als 48h) oder Antigen-Tests auf Station.

Zum Schutz unserer Patienten und Mitar­bei­tenden kein Zutritt für Besucher

  • mit Atemwegs­in­fek­tionen jeder Schwere.
  • die selbst oder deren Angehörige des gleichen Hausstandes Symptome für COVID 19, insbe­sondere Atemnot, Fieber, neu auftre­tenden Husten, Verlust des Geschmacks- oder Geruch­sinns haben.
  • mit Kontakt zu einer mit COVID-19 infizierten oder unter
  • Quarantäne stehender Person innerhalb der letzten 14 Tage.
  • bei besonders vulnerablen Patienten.    

Begleit­per­sonen

Pro Patientin bzw. Patient ist eine Begleit­person gestattet. Das durch­gängige Tragen einer FFP 2-Maske, die Mund und Nase bedeckt, ist Pflicht! Es gelten selbst­ver­ständlich die gleichen Besuchs- und Hygie­ne­regeln wie für alle Besucher.


  • Der Besucher meldet sich vor Betreten des Patien­ten­zimmers im Stationszimmer
  • Der gültige Testnachweis wird durch das Stati­ons­per­sonal kontrolliert.
  • Das Stati­ons­per­sonal händigt die aktuellen Hygiene- und Besucher­re­ge­lungen aus.
  • Das Stati­ons­per­sonal überwacht die Einhaltung der Hygie­ne­regeln und greift bei Verstößen ein.
  • Hände­hy­giene: Desin­fi­zieren der Hände vor Betreten und vor Verlassen des Krankenhauses.
  • Der Mindest­ab­stand von 1,5 Metern ist jederzeit zu beachten – auch zum besuchten Patienten.
  • Durch­gän­giges Tragen einer FFP2-Maske während des gesamten Aufent­halts im Krankenhaus (Mund und Nase müssen bedeckt sein, kein Ventil, Visier ist nicht ausreichend).
  • Besuche dürfen im Patien­ten­zimmer und an der frischen Luft statt­finden, bitte sorgen Sie für ausrei­chende Lüftung.
  • Die Benutzung der Nasszellen im Patien­ten­zimmer ist für Besucher nicht gestattet.
  • Hände­schütteln, Umarmungen oder ähnliches sind untersagt.
  • Husten- und Nieseti­kette sind einzuhalten.

Grund­sätzlich gilt für alle Besuche:

  • Während der Durch­führung pflege­ri­scher Tätig­keiten oder Visiten bitten wir Besucher, das Patien­ten­zimmer zu verlassen. Dies führt nicht zur Verlän­gerung der Besuchszeit.
  • Besuche können aufgrund der jewei­ligen örtlichen Gegeben­heiten, der medizi­ni­schen Bedürf­nisse der Patienten und Mitpa­ti­enten sowie aus organi­sa­to­ri­schen Gründen weiter einge­schränkt werden.
  • Bei Regel­ver­stößen können Besuche abgebrochen und die Personen von weiteren Besuchen ausge­schlossen werden. Es wird ein Hausverbot ausgesprochen.